Tango Argentino, Tango-Therapie für Parkinsonpatienten und Queer-Tango

Lernen Sie Tango Argentino direkt in der Tango-Szene von Bünde

Tango Argentino
ein tänzerisches Spiel zu zweit zu argentinischer Tanzmusik (durchaus auch zu anderen Musikstücken: Non-Tangos). Konzentration, Aktion, Reaktion, Gleichgewicht und Körpergefühl werden geschult mit ganz viel Spaß. Dieser Kurs ist für jeden geeignet, der lernen möchte Musik wunderschön im Paar zu vertanzen.

Tango Argentino gehört seit 2009 zum Weltkulturerbe und ist für mich die Königin unter den Paartänzen, die alle anderen Tänze blass an die Wand stellt. Tango Argentino ist mal langsam, mal schnell (Milonga), mal im 3/4 Takt (Vals), es gibt keine festen Schrittfolgen, die man sich merken muss und die man halt zum Takt so runtertanzt, sondern man tanzt mit der Musik und mit dem Partner. Und dieses Zusammenspiel ergibt immer wieder neue Erlebnisse, die glücklich machen.

Im Kurs Queer-Tango brauchen Sie keinen Partner mitzubringen. Wir werden uns abwechseln in Führen und Geführtwerden, was ganz besonders spannend ist.

Jeder Mensch hat seinen eigenen Tanzstil und seine eigenen "Lieblingsfiguren" und wenn wir den Tanzpartner zwischendurch wechseln, was anfangs ungewohnt ist und vielleicht Angst bereitet, dann gibt einem dieses doch bald ganz viele schöne unterschiedliche Tänze und ganz viel Spaß. Vorsicht diese Kurse haben Suchtpotential
;-). Und die Musik? Tango Argentino ist die traurige Musik, die glücklich macht.

Unterricht:

- Tan-feel-go / Queer-Tango: donnerstags 18 Uhr (Einstieg jederzeit möglich, es wird aber um Voranmeldung gebeten)

- Tango für Paare (Fortgeschrittene): dienstags 20 Uhr

- Tango für Paare (leicht Fortgeschrittene): mittwochs 20 Uhr 

Tango Argentino Schnupperstunde: 18. November, 19 Uhr; Eintritt frei oder nach Absprache, rufen Sie mich an!

- Tango für Parkinson-Patienten:
Tango-Therapie-Gruppe: mittwochs 11 Uhr und  donnerstags 17:15 Uhr mit und ohne Begleitperson, rufen Sie mich an: 0151 70032887
und für Patienten mit Tanzvorerfahrung: donnerstags 18 Uhr; Einstieg nach Absprache.
(Tango-Therapie wirkt positiv auf alle Krankheitserscheinungen bei Morbus Parkinson: Die langsame Musik erleichtert es spontan größere Schritte zu machen. Beim Tango wird die aufrechte Körperhaltung trainiert, die Bewegungen werden weicher. Bewegungen zu Musik vermindern das Zittern. Kleine Drehbewegungen mit Innehalten in einer Achse stabilisieren den Körper nach Wendungen. Stete Aktion und Reaktion trainieren die Konzentration. Die Bewegung zu Tango Argentino Musik und der Kontakt zu anderen Menschen wirken stimmungsaufhellend.)

- Einzelunterricht nach Absprache

Leitung: Dr. Corinna Gorys-Könemann

Mitten im Tango die Führung abgeben:

Der Rollentausch im Tango Argentino sensibilisiert für die Rolle des Anderen, lässt uns besser führen und folgen, verstärkt dadurch die Harmonie im Tanzpaar und bietet nebenbei einen neuen Tanzspaß.
Wir üben uns in der Rolle des Anderen und entwickeln schöne Übergänge für einen Rollenwechsel mitten in einem Tanz.
Die Termine können einzeln oder auch alle besucht werden, es gibt immer was Neues. 
24. November: 
20 - 21:30 Uhr; 12 € pro Person
Leitung: Corinna Gorys-Könemann

Workshop Tango Canyengue:
Tango Canyengue ist eine ursprüngliche und schelmische Tanzform in V-Stellung zueienander.
10. November fällt aus, 20 - 21 Uhr, (weitere Termine: 15. Dezember) 9 € pro Person

Aus diesem Workshop heraus wird sich eine Choreographie-Gruppe entwickeln. Eigentlich widerspricht die Art Tango zu tanzen der Vorstellung Schritte in eine feste Form zu bringen. Allerdings kann das Erarbeiten einer Choreographie auch die Schritte festigen, die einem nicht so liegen, man kann an der schönen Ausführung arbeiten, man beschäftigt sich ausführlich mit der Musik, mit passenden Schritten zu bestimmten Stellen in der Musik und man kann ganz viel Spaß am gemeinsamen Üben haben. Canyengue ist an sich schon spaßig. Und natürlich könnte man solch eine Choreographie auch mal vorführen ;-).

Motto-Milongas: Musik bunt gemischt.
Der November ist nicht grau: 18. November, 20 bis 24 Uhr; Eintritt 4 €, 19 Uhr Praktika; Eintritt 4 €

Leitung: Corinna Gorys-Könemann

Und wem die Füße von den schicken Tangoschuhen schmerzen, der lernt beim Fußfit, was er dagegen tun kann!